OP Freuler

  • Deutsch
  • English

OP Freuler in der Alla-Prima-Technik

OP Freuler in der Alla-Prima-Technik

OP Freuler in der Alla-Prima-Technik

“Alla prima” heisst auf deutsch “aufs Erste” und beschreibt eine Technik bei der das Bild in einem einzigen Arbeitsgang erstellt wird. OP Freuler erstellt bei dieser Art von Technik also keine Vorzeichnung oder Untermalung. Der Schwerpunkt liegt dabei, das Wesentliche des Motivs augenblicklich und instinktmässig zu erfassen. Er hält das Motiv mit expressiven und entschlossenen Pinselstrichen fest. Meist nach Vorlage einer eigenen Fotografie.

Diese spontane Maltechnik erfordert Sicherheit und keine Angst vor Fehler, auf der positiven Seite ist sie enorm befreiend. Er arbeitet mechanisch und flink, der Pinsel fliesst frei und grossherzig um den intuitiven Zusammenschluss mit dem Sujet zu ermöglichen.

Die Möglichkeit, Farbe zügig und deftig aufzutragen, ist die Voraussetzung zur Alla-Prima-Technik. Ist die Farbe einmal gesetzt ist es schwierig sie wieder abzukratzen oder unschön gestaltete Stellen zu retouchieren. Die birgt immer das Risiko, dass etwas von der Dynamik und dem Schwung verloren geht. OP Freuler hat immer eine klare Vorstelletung was er mit dem Bild vermitteln will und kann auch das Sujet auf das Wesentliche reduzieren um die Bildidee nicht zu überlagern. Die spontane Farbmischungen entspricht einem lebendigen und frischen Malstil, mit dem er auch die Auswirkung von Licht und Bewegung in der Szenerie erfassen kann.

Schöne Beispiele für diese Technik sind: 2015; “Zürich Paradeplatz mit Blumen” oder 2013 “Bahnhof Zürich, Shopville”.